PARTNERSCHAFTEN

ZUSAMMEN FÜR DIE WILDTIERE DES OZEANS KÄMPFEN.

WERTE DER ZUSAMMENARBEIT

Wir vom Ocean Wildlife Project wollen Menschen in Deutschland ermöglichen direkt zum Schutz der Wildtiere des Ozeans beizutragen. Ob Hobby-Taucher, Lehrer oder Anwalt, jeder von uns kann durch seine Fähigkeiten einen Verein wie Ocean Wildlife Project e.V. unterstützen. Doch besonders Unternehmen und Organisationen, die sich zu ihrer Verantwortung für die Umwelt bekennen, können durch ihr Engagement maßgeblich zu einer besseren, gesünderen und nachhaltigeren Zukunft unseres blauen Planeten beisteuern.

Unsere Partner-Unternehmen vertreten dieselben Werte und Ziele im Sinne einer erfolgreichen Naturschutzarbeit wie wir beim OWP selbst. Darüber hinaus haben sie ihr Engagement für eine nachhaltigere Gesellschaft zu einem der Grundpfeiler ihrer Arbeit erklärt – beispielsweise durch CO²-Einsparungen im gesamten Unternehmen, vegane Produktion oder der Unterstützung weiterer Naturschutzprojekte. Unsere Partner verpflichten sich zu regelmäßigen Workshops zum Thema Meeresschutz und Nachhaltigkeit. So garantieren wir einen aktiven, zielorientierten und konstruktiven Austausch im Rahmen der Partnerschaft.

Wir befinden uns global in einer brenzligen Lage und uns läuft die Zeit für den Schutz mariner Ökosysteme davon. Auch nach jahrzehntelangen Versuchen, durch Meeresschutzprojekte die Wildtiere des Ozeans zu retten, sind nach wie vor 96% unserer Ozeane ungeschützt. Wichtige Lebensräume, wie Korallenriffe, Mangroven, Lagunen und Hochseegewässer sind nicht ausreichend durch Meeresschutzgebiete geschützt, in denen sich Populationen der Wildtiere des Ozeans erholen können. Die Uhr des Aussterbens tickt. Das Team des OWP ist davon überzeugt, dass gesellschafts- und industrie-übergreifende Kooperationen die Grundvoraussetzung eines langfristigen und wirksamen Meeresschutzes sind. Und diese Kooperationen brauchen wir – vor allem aber der Ozean – jetzt, bevor es zu spät ist.

Schauen Sie nicht länger zu, wie die Grundlage unseres Lebens Minute für Minute weiter zerstört wird. Werden Sie Partner von OWP und helfen Sie uns, dass wir dem Ökosystem Ozean helfen können. Für Fragen und Informationen erreichen Sie uns unter Email und Telefon (+49 1637742474‬).

SHARKWATER & TCB BEVERAGES

Seit Dezember 2020 unterstützt TCB Beverages durch ein neuartiges Spendenkonzept die Arbeit des Ocean Wildlife Project und seiner Forscher. CEO Mike Gärtner ist selbst passionierter Taucher, mit einer besonderen Faszination für Haie. Im Rahmen des neuen Getränkeprodukts „SharkWater“ ergriff er mit seinem Unternehmen die Chance, sich für den Meeresschutz einzusetzen. Das Hard Seltzer Produkt wird vegan und glutenfrei hergestellt, enthält vergleichsweise wenig Zucker und wirbt mit Namen und Logo für die Räuber der Meere.

Pro zurückgegebener Pfanddose spendet TCB Beverages 2 Cent an das Ocean Wildlife Project. Wir wiederum nutzen diese Fördergelder für unsere Forschung z.B. in der Blauen Savanne. Mit diesem guten Zweck, sollen die Kunden zu noch mehr Recycling ermutigt werden.

Wir danken TCB Beverages aufrichtig für ihre Unterstützung, um gezielt marine Ökosysteme und ihre Wildtiere zu beschützen. Des Weiteren begrüßen wir die Bereitschaft und das Engagement von Herrn Mike Gärtner und seinem Team neue Wege zu finden, um wirtschaftliches Denken und Meeresschutz miteinander zu verbinden.

Weitere Informationen auf:

www.shark-water.com

KOCH ESSEN

Die mittelständische Werbeagentur Koch Essen Kommunikation+Design GmbH steht Ocean Wildlife Project e.V. seit der Vereinsgründung tatkräftig in Sachen Marketing, Design, Website & Merchandise zur Seite. Geschäftsführer Ralph Müller ist selbst Freitaucher und Abenteurer, der sein Leben lang mit Begeisterung die Unterwasserwelt erkundet.

Wir sind überaus dankbar dafür, dass wir durch diese Partnerschaft bis heute keine Kosten für Marketing & Co. aufbringen mussten. Anders als viele große NGOs können wir somit tatsächlich all unsere finanziellen Ressourcen direkt für unsere Projekte einsetzen.

Über die Unterstützung des Ocean Wildlife Project hinaus hilft Koch Essen auch anderen Naturschutzorganisationen bei der öffentlichen Kommunikation – ein Engagement, das wir als Gemeinschaft außerordentlich schätzen.

Weitere Informationen über Koch Essen Kommunikation+Design GmbH:

www.koch-essen.de

NATURSCHUTZ-ORGANISATIONEN

Die Marine Megafauna Foundation (MMF) ist eine der erfolgreichsten Meeresforschungs-NGOs weltweit. Vor allem in Mosambik engagiert sich das Team um Gründerin Dr. Andrea Marshall besonders stark. Seit mehr als einer Dekade führt das Forscherteam vor Ort bahnbrechende Studien über Mantarochen, Walhaie und andere Megafauna-Arten durch. Ohne die Unterstützung der MMF als lokalem Partner wäre es OWP-geförderten Forscher kaum möglich, in Mosambik zu arbeiten. Wir sind dem Team, Forschern und Unterstützern der MMF daher zu besonderem Dank verpflichtet und schätzen diese erfolgreiche und Partnerschaft im Namen der Wildtiere des Ozeans.

www.marinemegafaunafoundation.org

 

Der deutsche Verein Elasmocean engagiert sich vor allem im Bereich der Bildung und Aufklärung, um die Öffentlichkeit stärker für aktuell dringliche Meeresschutz-Themen zu sensibilisieren. Disziplin- und artenübergreifend schafft es das passionierte Team, selbst komplexe ökologische Dynamiken in leicht zu verstehende und anschauliche Materialien für Schulen, Unternehmen und Medien zu übersetzen. Wir können uns glücklich schätzen unsere aktuellen Forschungsergebnisse und Erkenntnisse direkt mit Elasmocean teilen zu dürfen und somit nicht nur Unterstützung zu bekommen, sondern auch selbst etwas zurückzugeben. Mitwirkende des Vereins haben bereits persönlich Forschungsexpeditionen des OWP begleitet und ihre wertvollen Erfahrungen in Deutschland mit diversen Publika geteilt.

www.elasmocean.org

 

Die 2002 gegründete deutsche Organisation SharkProject ist eine der einflussreichsten NGOs, die sich dem Schutz der Haie und ihrer Lebensräume verschrieben haben. Ob Forschungsprojekt oder Medienkampagne, es gibt kaum einen Bereich des Aktivismus, indem SharkProject keine Expertise besitzt. Seit 2018 ist die Organisation ein wichtiger strategischer und finanzieller Partner des OWP-Projekts „Blaue Savanne“ und ermöglichte unter anderem den Kauf eines Forschungsbootes, die Wartung von Akustik-Empfängerstationen, das Tagging von Bullenhaien sowie die Sammlung genetischer Proben. Wir sind dankbar für die langfristige Unterstützung und den gegenseitigen Austausch und hoffen, SharkProject noch viele Jahres an Bord zu haben.

www.sharkproject.org